Post Streik – stört das jemanden?

DeutschePost_Briefe

Seit einigen Tagen streiken die Mitarbeiter der Deutschen Post. Der Grund ist, vereinfacht dargestellt, dass es darum geht, dass die Deutsche Post AG einen Schwung neue Gesellschaften gegründet hat in die bestehende aber auch neue Mitarbeiter umgesiedelt werden sollen. Das ist erst mal nicht weiter tragisch, der spannende Part ist eher, dass damit Geld gespart werden soll, denn die Löhne die in den Regionalgesellschaften gezahlt werden sollen deutlich unter dem Haustarif liegen. Das dort nun gestreikt wird, ist ihr gutes Recht. Darum geht es mir in diesem Blogbeitrag aber gar nicht. Continue reading…

vmware with debian stretch – libcurl problem

Prelude
It seems this is not the first time of vmware and libcurl problems:

I’m using vmware workstation for private and job based tasks. The version 10.0.6 works flawlessly but after I updated to version 11.1.0 the program keeps crashing. The crashes happens not with the vmx, but the gui disappears silently. In the logs you’ll see similiar backtraces:

The problem is caused by the libcurl library. Debian stretch uses a too new version of the library (version: 7.42.1). It seems that the gui does some background tasks, which uses the libcurl interface. There are two possible ways of fixing this problem:

1) downgrade and hold the old packages

Install downloaded packages

set packages to hold with aptitude

verify hold status

2) use library from /usr/lib/vmware/lib/ directory

vmware shipps own library versions which are located in /usr/lib/vmware/lib/. With LD_LIBRARY_PATH is it possible to load the right library version in front of starting the main program. I recommend to change the vmware / vmplayer scripts.

Diff for vmplayer

Diff for vmware

I hope vmware will fix this in the near future.

Programmiersprachen für 2015

Bisher habe ich mich primär mit PHP und Python (und früher auch mit Java) auseinandergesetzt. Doch bei der Fülle an Programmiersprachen die es gibt, ist es an der Zeit über den Tellerrand zu schauen. Die Zeiten, dass man nur eine Sprache beherrscht und die dafür perfekt sind schon länger vorbei und so rückt das polyglotte Entwickeln näher. Da ich schon immer einen Faible für verschiedene Sprachen hatte, habe ich mir für dieses Jahr mal ein paar aufgeschrieben:

Aktuelle Sprachen

Ich beschäftige mich im ersten Teil der Artikelserie erst einmal mit Äußerlichkeiten. Daher nicht gleich die Kommentare fluten wenn ich mich hier nun erst einmal über Äußerlichkeiten wie Syntax, Transcompile Fähigkeiten etc. auslasse. In erster Linie muss ich als Entwickler die Sprache mögen. Was nützt es mir wenn ich jeden Tag mit einer Sprache arbeite die mich nicht anspricht oder flüssig aus der Hand geht. Da kann die Sprache noch so performant und toll sein, wenn man keinen Zugang zu ihr hat, wird man nie in die Tiefe kommen wie jemand der mit Leidenschaft die Sprache verwendet. Entwickeln ist für mich nicht nur “get the shit done” sondern eher ein kreativer Akt. Und so wie es Künstler gibt die eben nur Klavier, Geige oder mit Ölfarben hantieren, so habe ich mein Set an Sprachen die ich gern verwende – dafür aber intensiv. Continue reading…

Wenn Rechte Recht sprechen sollen

Es mag durch aus sein, dass jeder eine zweite Chance verdient hat, das will ich nicht in Abrede stellen. Jedoch sollte man genau prüfen wo er diese zweite Chance erhält. Laut einem Bericht der fränkischen Online-Gazette “Main-Netz” (dank Leistungsschutzrecht verzichte ich hier auf jegliche Verlinkung oder Wiedergabe eine Ausschnitts) soll ein ehemaliger Frontmann der Band “Hassgesang” die in Berlin ihre vergifteten Kehlen an die Mikrofone hielt, in Lichtenfels (Oberfranken) eine neue Change bekommen. Der neu angehende Zivilrichter soll in Zukunft Ehen und Sorgerechtssachen bearbeiten.

Das bayrische Justizministerium hat wohl von der Sache schon Wind bekommen (obwohl die bayrischen Justiziare immer etwas länger brauchen (siehe Mollath)) und möchte dazu aber keine weitere Stellung beziehen. Man verwies lediglich darauf, dass es neben einer Probezeit wohl auch Prüfungen hinsichtlich der Verfassungstreue geben soll.

Meiner Meinung nach hat sowas in einem Gerichtssaal nichts verloren. Selbst wenn er die Prüfungen und Probezeiten besteht, so ist nicht auszuschließen, dass wenn die Beobachtung abnimmt ein Urteil plötzlich 88 mal unterschrieben wird.

Zu spät

Historische Taschenuhr

Bei den verschiedenen Domainregistraren wird man seit geraumer Zeit mit Info-Emails über neue Domainendungen bombardiert. Bei Antagus (VAUTRON Rechenzentrum AG) ist man nun auf die gloreiche Idee gekommen, die Info-Email gleich noch für etwas anderes zu verwenden, nämlich die Mitteilung dass bei der NIC.AT Wartungsarbeiten sind.

Folgender Text ist also am 1. September 2014 eingetrudelt:

2. Wartaungsarbeiten bei NIC.at

Um die Systeme aktuell zu halten, sind regelmäßige Updates notwendig. Die Wartungsarbeiten werden am Dienstag, den 26.08.2014 von 21:00 bis 05:00 Uhr durchgeführt. Während dieser Zeit kann es zu Ausfällen einiger Dienste kommen. Der Nameservice (DNS) ist davon nicht betroffen.

Die Rechtschreibfehler habe ich zu Authentizitätszwecken beibehalten. Wie gut wenn man “zeitnah” informiert wird :D

 

Bildquelle:

  • Albrecht E. Arnold  / pixelio.de

Sendestörung

532854_original_R_by_Jörg Sabel_pixelio.de3

Sofern es irgendwo noch Leser gibt, die diesen Blog regelmäßig lesen, werden in den letzten Tagen festgestellt haben, dass der Blog offline war. Das Problem sind weder Netzstörungen oder Probleme mit dem Hoster, sondern vielmehr mit dem Blogeigentürmer. Dieser Beitrag soll ein Versuch werden, mich zu entscheiden was ich eigentlich mit diesem Blog erreichen will.

Das Bloggen

Ich blogge seit der frühen Stunde der Erfindung von Blogs. Es hat und es macht mir Spass Beiträge zu verfassen, die mit Qualität und nicht mit Quantität überzeugen. Für die Qualität nehme ich mir die Zeit ein Thema ausführlich zu recherchieren, mir Fakten die mit einem Thema zusammen hängen genau anzusehen und schreibe dann einen Artikel. Während meiner Zeit als Selbstständiger, aber auch in der Zeit als ich bei den Piraten gewesen bin, habe ich den Blog vor allem auch dazu verwendet, Themen die mich beschäftigt haben, aufzuarbeiten und in meiner Sichtweise wieder zu geben. Seitdem ich aber nicht mehr Selbstständig und nicht mehr bei den Piraten bin, sind die Themen weniger geworden, die aufzuarbeiten sind, oder aufgrund bestimmter rechtlicher Hintergründe können diese hier nicht aufgearbeitet werden, da ich mich zwar schon als Digital Native verstehe, jedoch nicht von der exhibistionistischen Sorte, die überall und jederzeit ihr komplettes Leben durch Öffnen des Mantels jedem offenbaren müssen. Continue reading…